Di. Nov 29th, 2022

Bericht aus der Sparte Fußball-Senioren 2015/16

Die Saison 15/16 startete mit nur noch einer Herrenmannschaft, die zuvor existierende Zweite Herren musste aus Personalmangel abgemeldet werden. Neu in zu Saisonbeginn war die Übernahme der Federführung der Spielgemeinschaft unserer Damen. Zusätzlich gibt es weiterhin eine Ü-32-Senioren in Kooperation mit dem TSV Grabau.


Die Saison wurde in Absprache mit der Jugendsparte mit der A-Jugend als Spieltagspartner der Herren für den Sonntag geplant. Dadurch erhoffte man sich eine bessere Zusammenarbeit um die Synergie Effekte einer schnelleren Anbindung an den Senioren-Bereich zu nutzen.


Aufgrund eines stark dezimierten Kader und des holprigen Trainerwechsels kurz vor Saisonbeginn, ist die Saison der Herren als eher durchwachsen zu betrachten Der Abstieg in die A-Klasse lässt sich aufgrund der ausbleibenden Erfolgserlebnisse nur noch schwerlich vermeiden. Man erhofft sich in der nächsten Saison in der A-Klasse eine Stabilisierung des Kaders und die damit verbundene Wiederkehr von Erfolgen.
Trotz eines ebenfalls nicht üppig besetzten Kaders lief es für die Damen sehr viel besser in dieser Saison. Stand 03.04.16 befindet sich die Mannschaft in einer Staffel mit 13 Mannschaften auf dem 3. Tabellenplatz  mit 7 Punkten Vorsprung auf den 4. Dabei erzielten bislang 31 Punkte und 63:16 Tore und damit die zweitbeste Tordifferenz der Liga.


Die Altherren spielen „unabsteigbar“ in der Ü32-Einheits-Liga  des Kreis Segeberg und bestreiten dort eine einfache Runde „Jeder-gegen-jeden“ und vermochte trotz der vielleicht etwas mager erscheinenden 7 Punkte im Moment den 8. Tabellenplatz einzunehmen. Dank der Unterstützung des unermüdlichen Jürgen Hildebrandt konnten die zur Trainingsunterstützung zugeführten Flüchtlinge die Trainingsbeteiligung hier in ungeahnte Höhen treiben.


In einer gemeinsamen Anstrengung ist es auch endlich gelungen die längst überfälligen Präsentationsanzüge für die Mannschaften zu beschaffen. Gesponsert werden diese von Edeka Wittorf.
Ein sehr großes Problem stellt weiterhin das Fehlen von Schiedsrichtern dar. Leider brachen auch in dieser Saison einige Anwärter weg. So dass in der nächsten Saison die Abmeldung einer Herrenmannschaft droht, was zu verhindern gerade höchste Priorität hat.


Das im Januar durchgeführte alljährliche Armin-Jüdes-Gedächtnisturnier war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg mit mitreißenden Spielen und einem tollen Publikum. Dabei hatte es mit dem FSV 90 Altentreptow auch den verdienten Sieger.


Die Sparte ist dabei sich ganz neu aufzustellen. Ein stabiles Fundament aus vielen Sockeln ist dabei das Ziel. Die neue Struktur deutet darauf hin, dass dies möglich ist. Entgegen der ursprünglichen Aussage steht Olaf Winkler weiter als Spartenleiter zur Verfügung, mit Johannes Bröcker an seiner Seite. Hinzukommen noch weitere neugeschaffene Positionen, die die Arbeit des Spartenleiters erleichtern sollen.


Für die Fußballseniorensparte die Spartenleitung Olaf Winkler und Johannes Bröcker