Di. Nov 29th, 2022

Am Reformationstag taten sich 2 Kattenberger und 2 Sülfelder (plus Freund) zusammen und starteten von Großenbrode zu einer küstennahen Umrundung der Ostseeinsel Fehmarn.

Es war von der Bodenbeschaffenheit alles dabei: Asphalt, Gravel, festgefahrene Erde, Matsch, Sand und Wurzeln. Das Wetter: bedeckt-trübe, gefühlt kühl, aber regenfrei !

Es schien als habe die Insel ihren Winterschlaf begonnen: so gut wie keine Touristen, gekrante Segel- und Motoryachten, Schwäne und Enten hockten eingekauert am Strand, selten mal ein Kreischen von Möwen. Als ob die Insel nun auf Schnee wartet, der sie dann ganz in ein tiefes Schweigen hüllen würde…

Zwei von uns bewegten ihre Mountainbikes, was dann doch mehr Power den Beinen abverlangte als das Fahren auf den schlanken und leichteren Crossern. Flexibel wie wir sind, trennten wir uns in eine Vierergruppe mit Crossern und zwei Einzelfahrern mit Mountainbikes.

Beide Touren seht Ihr auf den abgebildeten Karten.

Ich gehörte der Vierergruppe an, die kurz vor Vollendung des Rundkurses in Burgstaaken im Hafen natürlich Fischgerichte zu sich nahm, um den Hunger zu stillen.

Es war insgesamt ein fröhliches Zusammensein und bei der Verabschiedung waren alle bereit im Frühjahr 2023 eine erneute Inselumrundung zu fahren.

Die Bilder sprechen für sich !

Mit radsportlichen Grüßen

Jörg B.