Di. Nov 29th, 2022

Also so ganz daheim war das jetzt nicht. Und eigentlich auch kein echtes Trainingslager. Eher ein sportlich geprägter Rennrad-Urlaub. Aber richtig schön war’s! Wir haben nämlich die Lübecker Bucht gerockt!

Wer nicht in den Süden fliegen möchte, keine Lust auf eigene Organisation hat, aber trotzdem ein wenig an seiner Form feilen möchte, fährt bei der Rennradwoche Lübecker Bucht mit. Von Scharbeutz aus geht es in 3 Himmelsrichtungen in die Holsteinische Schweiz. (Direkt gen Osten haben wir uns geschenkt, bin Nichtschwimmer!)
Unsere Chefin Anke und ein Kollege des TSV Neustadt führten die schnellste der Gruppen über die Hügel zwischen Scharbeutz und Plön. Auf der Königsetappe ging es sogar bis ins ferne Grevesmühlen. Martin, Lennart (ab Donnerstag) und ich folgten willig in der Party-Gruppe oder im Schnellzug… (Anmerkung der Chefin: Wolfgang rockte mit drei Tagen Anlauf auch die Gruppe 4 – und zwar bestens!)


So wurde fleißig an der individuellen Fitness gearbeitet. Für die eine oder den anderen reine Feinarbeit, für jemand anderen mit der ganz groben Raspel. Hügel und Wind brachten zusätzlich Würze in die Angelegenheit und ein kurzes Hügelzeitfahren eine wunderbare Gelegenheit sich zu beweisen. Viel wichtiger war aber die gemeinsame Fahrt mit netten Menschen in herrlicher Umgebung.

Kurz zur Veranstaltung: Von Sonntag bis Sonntag finden täglich geführte Touren in 4 Leistungsguppen statt. Ein Wechsel in den Leistungsgruppen ist täglich, aber auch in den Pausen, möglich. Bei der Planung wird darauf geachtet, dass die Gruppen  in etwa zur gleichen Zeit im Cafe ankommen, so dass  man je nach Verfassung auch wechseln kann. 

Ergänzt wird das Programm durch ein Technik-Training am Mittwoch und Workshops zu verschiedenen Themen Abends mit unterschiedlichen Gastrednern. Die echten Highlights der Woche sind allerdings die netten Teilnehmer aus ganz Deutschland, die super geplanten Tracks, die perfekten Kaffee-/Kuchen-Pausen …. und natürlich unsere traumhafte Landschaft in Schleswig-Holstein.